L.U.S.T.

Lukie D
Michael Kennedy alias Lukie D wurde 1972 in Kingston Jamaika geboren. Auch er startete seine Karriere als Dancehall – Singer wie viele seiner Kollegen bei diversen lokalen Soundsystems. Beeinflusst durch Artists wie Frankie Paul, Tenor Saw und Supercat landet Lukie D mit „Centre Of Attraction“, wonach auch sein Debüt Album betitelt wurde, seinen ersten Big Tune. Nach einer Reihe weiterer Hits wie „I Won't Let You Go“, „Lonely Nights“ oder „Let Me Love You Now“ erlaubte es ihm sein stetig wachsender Erfolg zwischen Jamaika und den USA hin und her zu pendeln, um mit weiteren musikalischen Einflüssen zu experimentieren und in seinen eigenen Style zu implementieren. Seit der Jahrtausendwende ist Lukie D einer der populärsten Dancehall - Singer und ein Big Tune - Garant auf jedem Riddim.
Michael Kennedy alias Lukie D wurde 1972 in Kingston Jamaika geboren. Auch er startete seine Karriere als Dancehall – Singer wie viele seiner Kollegen bei diversen lokalen Soundsystems. Beeinflusst durch Artists wie Frankie Paul, Tenor Saw und Supercat landet Lukie D mit „Centre Of Attraction“, wonach auch sein Debüt Album betitelt wurde, seinen ersten Big Tune. Nach einer Reihe weiterer Hits wie „I Won't Let You Go“, „Lonely Nights“ oder „Let Me Love You Now“ erlaubte es ihm sein stetig wachsender Erfolg zwischen Jamaika und den USA hin und her zu pendeln, um mit weiteren musikalischen Einflüssen zu experimentieren und in seinen eigenen Style zu implementieren. Seit der Jahrtausendwende ist Lukie D einer der populärsten Dancehall - Singer und ein Big Tune - Garant auf jedem Riddim.

Thriller U
Eustace Adolphus Hamilton besser bekannt als Thriller U wurde am 14.August 1969 in Kingston, Jamaika geboren. Bereits während seiner Schulzeit an der Spanish Town Secondary School in St. Catherine hegte er großes Interesse an Musik und Songwriting. Mit der Zeit entwickelte er in diesen Bereichen seine ersten Fertig- und Fähigkeiten.
Im Alter von zarten 17 Jahren veröffentlichte er bereits sein Debut – Album „Young, Single & Fresh“ in einem komplett different style. Mit seinem Sing-Jay style erreichte der Big-Tune „Juggling“ die Pole-Position der jamaikanischen Charts und hielt sich dort über fünf Wochen.
1989 wurde Thriller U als „Best New Singer“ des Jahres bei den Jammys Annual Awards ausgezeichnet, was ihm zu Produktionen mit nationalen und internationalen Produzenten, wie King Jammy, Shizui Ishii, Roy Francis, Philip "Fatis" Burrell, Donovan Germain oder Steely and Clevie verhalf.
Sein musikalischer Style erinnert an den eines Frankie Paul. Über die Jahre veröffentlichte Thriller U acht Studio Alben. Darunter ein Album in Kombination mit Admiral Tibet und eins mit Sanchez. Für Aufsehen sorgten auch immer wieder seine Reggae-Cover von bekannten Pop-Stücken, wie George Michaels Ballade „Careless Whisper“ oder dem musikalischen Epos von Jennifer Rush „The Power Of Love“.

Neben einer soliden Solo-Karriere ist er ebenfalls, zusammen mit seinen Kollegen Lukie D, Singing Melody und Tony Curtis, Bestandteil des Vocal-Quartetts L.U.S.T.

Singing Melody
Everton Hardweare, besser bekannt als Singing Melody, wurde am 23. November 1967 gebohren und wuchs in Kingston, Jamaica auf. In den 80er Jahren traf er den allseits bekannten Reggae und Dub Produzenten King Tubby, welcher seine erste Single „Tie Me“ produzierte. Das legendäre Produzenten Duo Steely & Cleevie war es, welche Singing Melodys ersten Hit, ein Reggae Cover der RnB Single „Show Me Your Love“ von Surface, produzierten. 1990 unterschrieb Singing Melody seinen ersten Vertrag bei Parish Records, welche 1992 sein Debut Album „Original“ veröffentlichten und welches über VP vertrieben wurde. Das Album „Sweeter“, welches ebenfalls von VP 1999 veröffentlicht wurde, verhalf dem Künstler zum durchbrechenden Erfolg. Die Single „Want You Back“ stürmte sofort die Spitze der jamaikanischen Charts und wurde als „Song Of The Year“ bei den Reggae Music Awards 1999 ausgezeichnet. Auch den Titel „Best Male Vocalist International“ kann Singing Melody sein Eigen nennen, welcher ihm im Rahmen der 12th Tamika Reggae Awards verliehen wurde. 2000 gründete er sein eigenes Label S.H.E.M. Music Production. Sein bis dato zuletzt veröffentlichtes viertes Studio Album schwört auf den Namen „The Call Me Mr. Melody“ und beinhaltet Produktionen von Top-A-Top Produzenten, wie unter anderem Donvan Germain oder Tony Kelly. Lasst auch ihr Euch verzaubern, wenn Singing Melody exklusiv die Bühnen des 26. Reggae Jam erobert.

Tony Curtis
Die Leidenschaft für die Musik begann bei Tony Curtis bereits in frühester Kindheit. Seinen ersten musikalischen Schritt nach vorne machte er, als er eine Talent-Show 1991 in Ocho Rios gewann. Seine musikalischen Einflüsse reichen von populären R&B-Sängern, wie Luther Vandros, Sam Cooke über Stevie Wonder bis hin zu Reggae-Ikonen wie Bob Marley und Dennis Brown. Eines seiner Markenzeichen ist das covern von populären R&B-Hits im One-Drop Gewand. 2002 hatte er seinen ersten großen Durchbruch in der Reggae und Dancehall Fraternity.
Das selbstproduzierte Remake des Burt Bacharach Klassikers „Raindrops Keep Falling On My Head“, welches auf den Namen „High Grade“ hört und vom Album „Stronger“ stammt, fesselte die Reggae- und Dancehall-Gemeinschaft von der ersten Minute an und wurde zum Reggae Anthem 2002. Neben seinen vocal skills zeigte hier Tony Curtis vor allem seine Fähigkeiten im Bereich Producing.
Über fast zwei Jahrzehnte im Musikbusiness, veröffentlichte Tony Curtis sechs Studio-Alben, eine Vielzahl an Hit-Tunes und eine Reihe an großartigen Kollaborationen.
So people, lets get ready for Tony Curtis.