Sicherheit

Rucksäcke, Taschen und Beutel auf dem Festivalgelände

Aus bekannten Gründen sieht unser Sicherheitskonzept, wie im Vorjahr auch, eine strenge Taschen- und Getränkemitnahmeregelung vor.

Was dürft ihr neben den bereits bekannten Gegenständen NICHT auf das Konzertgelände mitnehmen:

 

  • Taschen, Rucksäcke und Turnbeutel aller Art
  • Volle Tetra-Packs und Trinkflaschen

Erlaubt sind:

  • Bauch-, Umhänge und Gürteltaschen in den Maßen (25cm x 10 cm x 15cm)
  • Brustbeutel im DIN A 5 Format
  • Durchsichtige Turnbeutel ( Im EInzelhandel erhältlich. Bieten wir hier auch in kleinen Mengen an)
  • Flüssige Hygiene- und Gesundheitsartikel bis 100ml (bis maximal 2 Stück pro Person) in geeigneten Plastikgefäßen
  • leere, faltbare Trinkflaschen bis 1 Liter
  • leere Tetra Packs bis 1 Liter
  • Offene, leere Trinkbecher aus Kunststoff/Pappe bis 0,5 Liter

Pfandbecher können für 1,00€ geliehen werden.

Helft mit, unseren Campingbereich sicher zu machen. Aufgrund vermehrter Zelteinbrüche in den vergangenen Jahren bitten wir euch eindringlich, alle Wertgegenstände zu Hause zu lassen oder am Körper zu tragen. Um Diebstahl vorzubeugen empfehlen wir, wenn ihr euer Zelt aufgestellt habt, euch mit euren Zeltnachbarn bekannt zu machen und gegenseitig ein wenig aufeinander Acht zu geben. Eine spezielle Camping-Security wird in enger Abstimmung mit der Polizei gegen Diebesgesindel und illegale Verkäufer vorgehen.



Rettungspunkte

Auf dem gesamten Campinggelände haben wir verschiedene Rettungspunkte angelegt. Diese sind gut sichtbar gekennzeichnet und nummeriert. 
Einen Übersichtsplan findet Ihr am Camp Service.


Was ist im Notfall zu tun?


Im Notfall ruft die Telefonnummer 0170/5070852 (sonst 112) an und macht folgende Angaben:


  • Angaben zum Rettungspunkt
 (Ich stehe am Rettungspunkt mit der Nummer
 …)
  • Was ist geschehen?

  • Wie viele Personen sind verletzt oder in Gefahr?

  • Wie ist Ihre telefonische Erreichbarkeit?
  • 
Veranlassen Sie, dass ein Ansprechpartner am Rettungspunkt stehen bleibt, um die Einsatzkräfte einzuweisen.


Alle Wege sind zwingend freizuhalten! – da diese Rettungszufahrten für Krankenwagen, Feuerwehr etc. sind, um nötigenfalls schnell Leben retten zu können – eures oder das eurer Freunde.

 

zu Infos

Newsletter
Akkreditierung
Partner