REGGAE JAM NEWS

Save the last tickets @ Reggae Jam 2014

 

*RUNNING ORDER*

Running Order Stage @ Reggae Jam 2014

Running Order Soundsystem Tent @ Reggae Jam 2014

Running Order Dub Camp @ Reggae Jam 2014

WICHTIGE MITTEILUNG FÜR ALLE CAMPINGGÄSTE

Camping erst ab Mittwoch, 30. Juli möglich!

In diesem Jahr fangen die Ferien in Niedersachsen erst am 30. Juli an!
Für alle Campinggäste, die direkt an dem Fluss "Hase" oder auf den Flächen der Schulen (Gymnasium, Grundschule, Berufsbildende Schule BBS) campen möchten, gilt im Besonderen, dass diese Flächen definitiv erst ab


MITTWOCH, 30. JULI um 13.00 UHR


zur Verfügung stehen und keine Ausnahmen gemacht werden können.
Alle, die dort vorher versuchen, ihr Zelt, Wohnwagen, etc. aufzubauen oder diejenigen, die dort Flächen "abflattern", werden vom Ordnungsamt Bersenbrück und unserem Ordnerpersonal dazu aufgefordert, diese Flächen wieder zu räumen.

Bei Nichtbeachtung müssen wir die Flächen auf eure Kosten räumen lassen.
 

Wir bitten um euer Verständnis.
Euer Reggae Jam Team

 

*The Official Reggae Jam Trailer 2014*


*Red Fox @ Reggae Jam 2014*

Red Fox confirmed @ Reggae Jam 2014

Heutzutage ist es nicht ungewöhnlich, Dancehall im Radio zu hören und Red Fox ist einer der Pioniere, die das möglich gemacht haben. Mit Hits wie 'Down in Jamaica' oder 'Pose off' hat er zum Erfolg von Dancehall Reggae in New York City und darüber hinaus beigetragen; mit seiner unverwechselbar rauen, explosiven Stimme pumpt er Adrenalin durch die Lautsprecher und genau diese Stimme ist vielen Dancehall Fans bekannt.
Gareth Shelton aka Red Fox ist in St. Catherine, Jamaika, geboren und zog 1986 als ambitionierter Teenager in die USA. Er lernte schnell, sich Respekt mit seiner Musik statt seiner Fäuste zu verschaffen und blickte zu Yellowman auf - er sang wie er und versuchte, wie er zu performen. Bald darauf begann er dann, mit dem Label FM Force zu arbeiten, das seine erste Single 'Come Boogie Down' veröffentlichte, die ein sofortiger Erfolg wurde. Fox war zwar noch zu jung für Clubs, aber er war bekannt auf den Straßen und überzeugte mit seiner zweiten Erfolgssingle 'Down in Jamaica' auch seine Kritiker von seinem Können. DJ und Producer Sting International kannte Red Fox bereits und gab ihm in die nötige Publicity in den Clubs und in seiner Radio Show beim New Yorker Radio Sender Kiss FM: Fox erinnert sich, dass er der einzige war, der ihn pushte, woraufhin jamaikanische Promoter kamen, um ihn für Gigs zu buchen. Fox ruhte sich aber nicht auf seinem Erfolg aus, sondern rekrutierte fleißig neue Talente - ohne ihn hätte die Welt vielleicht Shaggy und Screechy Dan nie kennengelernt! Bald konnte er eine beeindruckende Liste neuer New Yorker Dancehall Künstler vorweisen. Sein Debütalbum ’As a Matter of Fox’ veröffentlichte er mit dem Label Elektra, bevor er mit Maxi Priest einige Jahre auf Tour ging und danach mit Dave Kelly, dem jamaikanischen Production Mastermind, den Hit 'Bashment Party' aufnahm.
Heutzutage beschäftigt sich Fox größtenteils mit Shaggy's Ranch Records Label oder arbeitet mit seinem langjährigen Produktionspartner Sting an Veröffentlichungen wie 'Bounce' oder 'Love Mi Jamaica', eine Kollaboration mit Shaggy.
As a matter of Fox, the best is yet to come!

*Derajah @ Reggae Jam 2014*

Derajah confirmed @ Reggae Jam 2014

Derajah ist im April 1981 geboren und wuchs in den Ghettos von Kingston, Jamaika, auf. Er war schon früh von Musik und Musikern umgeben und so ergab es sich, dass seine musikalische Ausbildung geprägt wurde von traditioneller sowie moderner Musik - eine Mischung aus Groundation und Sound System Kultur. Hinzu kam noch, dass er Mainstream Musik im Radio hörte und seine Mutter zur Kirche begleitete, was das Fundament für die musikalische Zukunft des Youth legte und zusammen mit der Rastafari Spiritualität eine Quelle der Inspiration darstellte. Derajah sang und spielte Schlagzeug, bis er dann 2002 von Sugar Minott entdeckt und gefördert wurde, woraufhin seine erste Single ’Righteousness just a flow’ folgte und Derajah sein eigenes Label ’Family Tree Music’ gründete. 2004 trat er dann der 'Inna de Yard' Gruppe bei, was ihn im Rahmen einiger Tourneen einem breiteren, internationalen Publikum aussetze.
Sein musikalisches Können wird er nun auch auf der Reggae Jam Bühne unter Beweis stellen!

*Loyal Flames @ Reggae Jam 2014*

Loyal Flames confirmed @ Reggae Jam 2014

Der aufstrebende jamaikanischen Künstler Devar Oliver Stennett aus St. Catherine ist vielen durch seinen Hit ’Break Free’ ein Begriff, der auf Silly Walks’ “Brighter Days“ Riddim Ende 2013 veröffentlicht wurde.

 Devar entdeckte früh seine Leidenschaft fürs Schreiben und war auch bis zu seinem 13. Lebensjahr im Jugendchor aktiv, was ihn darin bestätigte, weiter an seinem Traum, Musiker zu werden, zu arbeiten. Auch zwischenzeitliche Tätigkeiten auf dem Bau und in der Landwirtschaft brachten ihn nicht davon ab, an seinem Traum festzuhalten und als dann seine Schwester 2006 mit einer seiner CDs zu Darin ’Vikings’ Brown ging, ermutigte auch er ihn, weiter an sich zu arbeiten. Mit Erfolg: 2011 wurde Loyal Flames dann dem Vikings Productions Team vorgestellt, das auch mit Romain Virgo zusammenarbeitet. Das Team trug maßgeblich zu Flames’ Entwicklung bei - schließlich wurden erste Aufnahmen gemacht und viele weitere sind zu erwarten.

*Berlin Boom Orchestra @ Reggae Jam 2014*

Berlin Boom Orchestra confirmed @ Reggae Jam 2014

 Berlin BOOM Orchestra steht für modernen, tanzbaren Reggae jenseits des gängigen Klischees vom tiefenentspannten Feel-Good-Gedudel. Direkt aus den dreckigen Clubs der Hauptstadt trifft Fickfinger-Attit¸de auf Lovers Rock, Pro-Homo auf knallharten Dancehall und Kritische Theorie auf urbane Bassmusik. Die neunköpfige Kapelle um den Sänger Filou ¸berzeugt eine seit 2006 stetig wachsende Fanbase davon, dass Rub-A-Dub-Style auch einwandfrei auf Deutsch funktioniert. Berlin BOOM Orchestra klingt dabei wie Berlin BOOM Orchestra und das sollte man besser einfach gehört und gesehen haben.

*Saraléne Ft. The Magic Touch @ Reggae Jam 2014*

Saraléne Ft. The Magic Touch confirmed @ Reggae Jam 2014

 Verwurzelt im DUB und ROOTS bringt SARALÈNE mit ihrer vielfältigen, kraftvoll souligen Stimme jetzt nicht nur die Dancehalls zum Schwitzen sondern auch den REGGAE JAM!
Sie arbeitete mit Soundsystems wie Jah Chalice, Massayah, Supersonic und Studiogrößen wie Aldub, Ganjaman und Adubta zusammen und ist mit ihrem neusten Solo-Material nun endlich wieder live zu sehen... und das gleich zwei mal! Sowohl als Backingsängerin bei Ganjaman als auch mit ihren energievollen eigenen Tunes!
Gemeinsam mit den Berlinern von THE MAGIC TOUCH, die als feste Backingband-Größe für Foundation Artists wie The Tennors, Dawn Penn, Bitty McLean, Susan Cadogan, Roy Ellis oder Pat Kelly dem Oldschool-Sound Jamaikas Tribut zollen, wird dies eine einzigartige Kombination: Freut euch auf Deep Roots, Heavy Dub, Sweet Rocksteady, Hipshakin´Ska und Explosive Reggae vom Feinsten: SARALÈNE meets THE MAGIC TOUCH!
BIG UP!
 

*Goldi @ Reggae Jam 2014*

Goldi confirmed @ Reggae Jam 2014

 Energiegeladener deutschsprachiger Reggae / Dancehall mit viel Gefühl und guten Vibes; das zeichnet GOLDI aus. Seine Songs überzeugen durch musikalische, stimmliche und stilistische Vielfalt sowie durch den Inhalt: sein Leben in dieser Welt. Songs zum Abgehen, Lieben und Wohlfühlen – Ohrwürmer der angenehmen Art, für Jung und Alt. Das musikalische Fundament reicht von satten Modern Roots über treibenden Dancehall bis hin zu coolem Digital und wird durch diverse Einflüsse anderer Genres bereichert. Auf die vornehmlich live eingespielten Riddims haut GOLDI seine verschiedenen Styles mit gekonnter Wortakrobatik. Live überzeugt GOLDI durch seine professionelle, dynamische und mitreißende Performance. So spielte er bisher auf zahlreichen Festivals und reiste durch die Dancehalls, wo er mit vielen renommierten Sounds und Bands im Rücken seine Musik und seine Vibes einem breiten Publikum präsentieren konnte. 

*TriXstar @ Reggae Jam 2014*

TriXstar confirmed @ Reggae Jam 2014

TriXstar ist der aufgehende Stern am deutschen Reggae- und Dancehall-Himmel. Ihre ersten Releases brachte die iranischstämmige Dortmunderin direkt auf den angesagtesten Labels der Reggaeszene (Bassrunner, Irie Vibrations, Jugglerz, u.a.) heraus. Außerdem kann sie bereits auf Shows in Italien, Schweden, den Niederlanden, Belgien, Österreich und in ganz Deutschland, sowie auf diverse Festivalauftritte verweisen.
Überwiegend tritt TriXstar mit Dancehall und Reggae Songs in Erscheinung, konnte aber kürzlich mit „When Lovin Take A Place“ auch auf einem Rock Steady Riddim ihre musikalische Vielfältigkeit und ihr Bewusstsein für die Wurzeln des Reggae unter Beweis stellen.
Nach einer erfolgreichen Festival Saison und der Free-EP „New Era“, mit der TriXstar sowohl ein vergangenes Kapitel beendet, als auch den ersten Schritt in eine neue Schaffensperiode getan hat, steht nun als erster wichtiger Meilenstein dieser neuen Ära ihr Debutalbum „Love A De Real Magic“ an.

*Lutan Fyah @ Reggae Jam 2014*

Lutan Fyah confirmed @ Reggae Jam 2014

Anthony Martin a.k.a. Lutan Fyah wurde in Portmore geboren und hat seine musikalischen Wurzeln im nahgelegenen Spanish Town, einer Garrison, der schon namhafte Künstler wie Papa San oder Lt. Stichie entsprungen sind. Künstler, wie die zwei zuletzt genannten, der legendäre Dennis Brown oder auch Lady G waren gern gesehene Gäste in Lutan Fyahs Elternhaus. In seiner Brust schlug sein Herz sowohl für die Musik, als auch für den Fußball. Nach dem Beenden seiner schulischen Laufbahn wurde Lutan zunächst Profi-Fußballer, entschloss sich jedoch kurzer Hand seine musikalischen Fähigkeiten weiter zu verfolgen. Nach dem erfolgreichen Vorsingen bei Bujus Gargamel Label, erhaschte er einige Voicings und lernte 2001 Jah Mason kennen, der von Lutan Fyah sehr angetan war und ihn als Support mit auf Tour nahm. So machte er sich nicht nur einen Namen auf Jamaika, sondern auch in den USA und Europa.
Unzählige Riddims hat er innerhalb einer Dekade gevoiced und oft ist es Lutan Fyah, der mit seiner kräftigen, ausdrucksstarken Stimme und seinen hard-hitting Lyrics dem Riddim das gewisse Extra verleiht. Songs wie „Burn Dem Down“ in der Kombination mit Turbulence, sowie „Come Over“ auf Don Corleons „Major“ – Selection oder „Crab Fight“ auf dem "Melody Life“ - Riddim sind fester Bestandteil jeder Plattenbox und lassen Reggae - Herzen höher schlagen.

*Fantan Mojah @ Reggae Jam 2014*

Fantan Mojah confirmed @ Reggae Jam 2014

Fantan Mojah wurde am 5. August 1975 in St Elizabeth Parish, Jamaika, geboren. Um musikalische Erfahrungen zu sammeln, arbeitete der Youth beim großen Killamanjaro Soundsystem und performte seine eigenen Songs während des Soundchecks. Damals noch unter dem Namen Mad Killer, welches eine Homage an sein Idol Bounty Killer war. Nachdem er 1997 mit dem Glauben der Rastafaris vertraut gemacht wurde, nahm seine Musik ein positiveres Klangbild an und der Prophet himself Capleton ermutigte ihn den spirituellen Namen Fatan Mojah anzunehmen. Im Jahr 2004 signte der Rasta bei Down Sound Records und schoss im gleichen Jahr mit seinem Big Tune „Hungry“ an die Spitze der jamaikanischen Charts. Ein Jahr später folgte sein Debüt Album „Hail The King“ und der gleichnamige, hymnenartige Tune des Albums wurde einer der meist gehörten Tunes des Jahres und wieder ein Nummer Eins Hit der jamaikanischen Charts. Big Tunes wie die Combination mit Jah Cure „Nuh Build Great Man“, „Stay Focus“ oder „Jah Time“ sicherten dem Raste einen festen Platz im „One Drop“ Revival.
Im Rahmen des 20. Reggae Jam Jubiläums freuen wir uns ihn wieder auf den Bühnen im Klostergarten begrüßen zu dürfen. Also Massive bun some fyah und macht mal Lärm für den Rasta mit dem Backpack – Fantan Mojah!!!!

*Addis Pablo @ Reggae Jam 2014*

Addis Pablo confirmed @ Reggae Jam 2014

Es besteht kein Zweifel, Addis ist die „Reinkarnation“ der legendären, fast mythischen Reggae Legende Augustus Pablo.
Addis Pablo schrieb sich die schwierige Aufgabe auf die Brust, in die Fußstapfen des Vaters, mit diesem Talent, zu treten. Er ist nicht nur als Musiker, Produzent und Komponist, sondern auch als Melodicaspieler konkurrenzlos.
Addis ist als der perfekte Assistent im Lager des Gitarristen Earl 'Chinna' Smith "Inna Di Yard" bekannt.
Mit Addis Pablo präsentieren wir auf dem Reggae Jam 2014 - Suns of DUB, die Musik der neuen Generation der Rockers International.
An der Spitze der jamaikanischen neuen Rootsszene arbeitet Addis Pablo mit Größen wie Chronixx, Sizzla, Protoje und Kabaka Pyramid um nur einige zu nennen.
Wir freuen uns Addis Pablo & Sons of Dub im Showcase mit Earl 16 und Mafia & Fluxi auf dem 20. Reggae Jam begrüßen zu dürfen.

*Mad Cobra @ Reggae Jam 2014*

Mad Cobra confirmed @ Reggae Jam 2014

DANCEHALL mi seh...

Seit 1991 ist »Mr. Helta Skelta« MAD COBRA ein fester Bestandteil der Dancehall-Szene und ein Garant für energiegelandene Shows.
Nach seinen großen Erfolg in England unterschrieb er 1992 einen Vertrag bei dem amerikanischen Major-Label Columbia Records. Dort veröffentlichte er unter anderem das Album "Hard to Wet, Easy to Dry", von dem die Singleauskopplung "Flex" ein großer Hit wurde. Der Song erreichte Platz Eins in den Billboard Charts und war in den Top Ten der R&B Charts weltweit vertreten.
Im August 2010 hatte Mad Cobra auf dem Reggae Jam 2010 seine ersten Auftritt in Deutschland.

Wir freuen uns auf original Dancehall - Mad Cobra!

*Luciano @ Reggae Jam 2014 *

Luciano confirmed @ Reggae Jam 2014

It´s all about the Messenjah...

Geboren am 20. Oktober 1964 in Davey Town, Jamaika, sang Luciano bereits im frühen Kindesalter im Kirchenchor. Als er mit 11 Jahren seinen Vater verlor, hinterließ dieser ihm eine selbstgebaute Gitarre auf der sich der junge Jepther McClymont, so wie Luciano im wahren Leben heißt, das Spielen selber beibrachte, um so seine Liebe und Respekt seinem Vater zu zollen. Als Luciano älter wurde, sang er öfter in Jugendclubs oder griff auf den örtlichen Dances zum Mikrofon.
In den 80er Jahren zog es ihn in die Hauptstadt Jamaikas, in der Hoffnung seine musikalische Karriere weiter voranzutreiben. Am Tage arbeitete er als Polsterer und in der Nacht sucht er unentwegt Aufnahmemöglichkeiten in verschiedenen Studios.
Seinem Mentor Homer Harris hat er seinen Künstlernamen zu verdanken, der auf der einen Seite seine erstklassigen Gesangsqualitäten, wie die eines Luciano Pavarotti wiederspiegeln soll, auf der anderen Seite aber auch das Spirituelle präsentiert, denn „Luci“ bedeutet übersetzt soviel wie „Überbringer des Lichts“.
In den 90er Jahren nahm Luciano Songs für verschiedene Produzenten auf, doch er schaffte nie den Durchbruch, bis er auf Freddie McGregor vom legendären Big Ship Label traf. Für ihn nahm er eine Coverversion des R`n´B Hits „Shake It Up Tonight“ auf und platzierte sich damit 1993 auf Platz 1 der UK Charts.
Nach der gemeinsamen Zeit mit Freddy McGregor fand Luciano in Phillip „Fattis“ Burell einen perfekten Partner, der später verantwortlich war für die aufstrebende Karriere seines Schützlings. Die Veröffentlichungen auf Burells Xterminator Label waren geprägt durch Rastafari-Themen und dessen Roots Produktionen wurden von den besten Musikern Jamaikas eingespielt.
Luciano ist ein Künstler, der in seiner Schaffenszeit schon viele Auszeichnungen überreicht bekommen hat. Unter anderem verlieh man ihm die Auszeichnung „Most Spiritual and Educative Singer“ und Mandela kürte ihn zum „Most Cultural Artist“.
Selbst die jamaikanische Regierung ehrte den Messenjah für seine großartige musikalische Schaffenskraft mit einer Gedenktafel. As a messenger, Luciano always strives to be true and righteous as he delivers the word of Jah.

Besucher: 2354769

 

nach oben